Liebe Freunde von unisono,

am 5. und 6. November sowie am 12. und 13. November (jeweils 19 Uhr) ist es wieder soweit. Die alljährlichen Herbst-Konzerte stehen vor der Tür und nicht nur bei unserer Chorleiterin Elisabeth steigen Vorfreude und Aufregung. Auch wir Sängerinnen und Sänger freuen uns sehr. Viele Menschen
arbeiten bereits jetzt schon auf Hochtouren, damit es auch diesmal unseren Fans an nichts mangelt.

Ab Freitag, den 7. Oktober startet der offizielle Vorverkauf der Eintrittskarten.

Ihr habt/ Sie haben zum Einen die Möglichkeit immer
Dienstag und Freitag in der Zeit zwischen 11:00 - 15:00 Uhr bei der Firma Forst, Stockkamp 9, 42659 Solingen (Telefon 0212/409-225) Karten zu kaufen. Ansprechpartnerin: Stephanie Kalter

Zusätzlich werden wir auch im Anschluss an den gemeinsamen Gottesdiensten einen Kartenverkauf anbieten:

So 09.Oktober gemeinsamer Gottesdienst in Gräfrath:  Ansprechpartner: Elke Platz
So.16.Oktober gemeinsamer Gottesdienst in Ketzberg: Ansprechpartner: Heike Busboom
So.23.Oktober gemeinsamer Gottesdienst in Gräfrath:  Ansprechpartner: Regina Lübke-Uhlig
So.30.Oktober                       Gottesdienst in Ketzberg: Ansprechpartner: Karen Klever

Selbstverständlich kann man auch Karten über die Chormitglieder bekommen!
Wir hoffen Euch und Sie mindestens in einem der Konzerte begrüßen zu dürfen!

Die Kritik aus dem "Solinger Tageblatt" vom 30.09.2013.

Probe im Gemeindezentrum; Bild: T. Zimmer

Gospelworkshop mit Joakim Arenius

Das war ein besonderes Erlebnis, das zurückliegende Wochenende: mit knapp 120 Sängerinnen und Sängern in zwei Tagen elf Lieder einzustudieren und diese dann am Sonntagabend bei einem Konzert in der Cobra zu Gehör zu bringen. Vom Einsingen am Freitagabend in der Kirche an sprang ein Funke über. Joakim Arenius zog uns schnell in seinen Bann. Und schnell mussten wir sein, denn die meisten Lieder kannten wir gar nicht. Es waren engagierte Proben am Freitagabend und am ganzen Samstag. Der Sonntagmorgen begann mit einem sehr emotionalen Gottesdienst in der Ketzberger Kirche und schloss mit der letzten Probe und dem Mittagessen im Gemeindezentrum ab. Um 15 Uhr waren dann alle in der Cobra, dort lernten wir dann eine neue Seite von Joakim Arenius kennen. Hatte er die Proben noch selbst begleitet, hatte er nun eine kleine, aber feine Band zur Seite: Kalle Kappner am Keyboard, Philipp Pasquay an den Drums, Ralf Schudsziarra am Bass und Lissy Szakács am Saxophon.

Befreit davon, uns selbst zu begleiten, wurde das Wechselspiel zwischen Dirigent und Chor noch einmal intensiviert. Und es war erstaunlich zu merken, wie schnell das alles zusammenwuchs: Dirigent, Band und Chor. Das hörte sich an manchen Stellen richtig gut an.

Und dann das Konzert, einfach unbeschreiblich: schon mit dem Einzug holte Joakim Arenius nicht nur Chor und Band, sondern auch das Publikum auf seine Seite. Es folgten 10 weitere Lieder von fetzig und laut bis andächtig und still, die mich total in den Bann zogen. Ich habe in den zurückliegenden Jahren schon einige Gospelkonzerte mitgesungen und auch schon viele sehr schöne Konzertmomente erlebt, aber an ein so intensives Konzert kann ich mich nicht erinnern. Das war Adrenalin pur, von der ersten bis zur letzten Sekunde.

Ich bin dankbar, dass ich dabei sein durfte!

Tusend Tak Joakim Arenius.

Vielen Dank den Organisationsteam: Birgit, Elisabeth und Heike.

Vielen Dank der Band!

Vielen Dank den vielen ehrenamtlich Helfenden.

Es war ein inspirierendes Wochenende

und ich hoffe, dass ich so etwas noch einmal erlebe.

Helmut Benedens

Konzertrückblick im Solinger Tageblatt vom 11.03.2013
ST 11_03_12.pdf
PDF-Dokument [93.0 KB]
Kritik zu den Konzerten 2012 aus dem Solinger Tageblatt vom 18.09.2012
ST 18_09_12.pdf
PDF-Dokument [110.1 KB]
Kritik zu den Konzerten aus der Solinger Morgenpost vom 18.09.2012
Artikel-MoPost120918.pdf
PDF-Dokument [463.5 KB]