Samstag, 03.08. und Sonntag 04.08.

Nach einer relativ kurzen Nacht und einem Frühstück um halb 9 wurde dann das haus übergabefertig gemacht. Gegen halb 1 sind wir losgefahren und waren dann am Sonntagmorgen um 5:45 Uhr zurück in Solingen. Eine schöne und ereignisreiche Freizeit liegt hinter uns.

Danke allen Teilnehmenden für Ihre Bereitschaft sich in die Gruppe einzubringen, für den tollen Zusammenhalt und für die Freude, die Ihr mitgebracht hattet.

Danke allen ehrenamtlich Mitarbeitenden: Ohne Euer Engagement wären solche Maßnahmen nicht möglich.

Danke, Gott, für zwei wunderschöne Wochen Sommerfreizeit in Schweden.

Freitag, 2.8.2013

Der letzte ganze Tag in Schweden. Wir haben ihn mit einem Frühstück um 10 Uhr begonnen. Danach sind fast alle mit dem großen Bus nach Katrineholm zum Willys einkaufen gefahren, um die letzten Kronen auszugeben. Weil das Wetter uns mit Sonne und blauem Himmel verwöhnt hat, sind wir dann erst einmal geschlossen an und in den See gegangen und haben das tolle Wetter und das noch tollere Wasser genossen. Aufräumen war der nächste Punkt. Die Zimmer so auf Vordermann bringen, dass bis zur Abfahrt morgen um 12 Uhr auch wirklich alles fertig ist. Das Abschlussessen war ein Grillen, zu dem wir alle draußen in der Sonne saßen: sehr, sehr schön. Dann weiter aufräumen und spülen und schließlich kam um kurz nach 10 der Freizeitfilm in seiner 1. Version, den Marko den ganzen Tag über geschnitten hat.

Mit Abendabschluss und Segenskreis fand auch dieser Tag ein schönes Ende. Schade, dass gute Zeit so schnell vergeht. Morgen früh werden wir wohl nicht mehr dazu kommen, am Freizeittagebuch zu schreiben. So werden die letzten Bilder und Ereignisse wohl erst hier eingestellt werden, wenn wir wieder zuhause sind (Auch für den vergangenen Tag habe ich jetzt 3.08.2013 um 1:24 Uhr keine Bilder, die werden nachgereicht).

Donnerstag, 01.08.

Nach den Strapazen des Vortages war Ausschlafen angesagt. Gleitendes Frühstück von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr. Danach waren IG's angesagt: Fußball, See und Singen. Am Nachmittag machte uns ein kleiner Regenguss einen Strich durch die Olympiade, doch mit einer Runde Wehrwolf, Singen in einer Kaminecke oder in der Saune war das alles gut auszuhalten. Zum Abendessen hatten wir Gäste: Die Bläsercombo aus Heilbronn, die uns schon zu "Wetten dass...?" besucht hatte, hatten wir zum Essen eingeladen. Es gab Curryhühnchen, sehr lecker. Am Abend gab es dann den Film "LOL", bevor wir zur Nachtwanderung um den See aufbrachen. Und dann um Mitternacht mit über 40 Menschen am mit Lichtern geschmückten See sitzen und schließlich 10 Minuten die Stille zu geniessen, einfach wunderbar. Und dass nach dem Rückweg alle Teilnehmer in aller Ruhe auf den Segenskreis am Ende des Tages warteten: gesungen hatten wir schon am See, machte uns Teamer besonders glücklich. Ein besonders schöner Tag, Momente, die sich ins Herz eingebrannt haben.

Mittwoch, 31.07.

Diesmal ist das Frühstück wirklich ein solches: schon um 6:30 Uhr begann es. Aber nicht, weil Alex heute Geburtstag hatte, sondern weil der Ausflug nach Stockholm stattfand und wir um 10 Uhr eine deutschsprachige Führung im Vasamuseum organisiert hatten. Tatsächlich waren wir überpünktlich da und der Besuch des Museum hat sich wirklich gelohnt. Die Vasa ist ein Kriegsschiff aus dem 17. Jahrhundert, das bei Ihrer Jungfernfahrt im Hafen von Stockholm sank, sie war fehlerhaft konstruiert, es fehlte an der nötigen Breite für die Höhe und Schwere der Aufbauten. Nach der aufwändingen Bergung und Konservierung ist sie nun im Vasamuseum auf der Insel Djurgarden zu bestaunen. Danach ging es in die Altstadt zum königlichen Schloss und dann wurde in kleinen Gruppen Stockholm erkundet. Viele landeten irgendwann im Hardrock-Cafe (vor allem wegen der T-Shirts) und um 16 Uhr trafen wir uns wieder am Bus, was auch fast allen pünktlich gelang. Auf der Rückfahrt kauften wir noch ein für die Fete von Alex. Nach Nudeln mit Bolonäsesauce und diversen Kuchen, gab es noch ein bisschen Tanz und jede Menge Chips und Cola. Und auch einen perfekten Harlem-Shake legten wir noch hin. Eine ruhiger Abendabschluss bereitete die Nachtruhe vor, etwa um 0:00 Uhr lagen alle Teilnehmer in Ihren Betten.

Dienstag, 31.07

Heute war der erste richtige Regentag, aber das hat uns nicht daran gehindert, viel Spaß zu haben. Wir haben einen "Wetten dass... Tag" gemacht, bei dem fast alle aktiv teilgenommen haben. Viele habe den ganzen Tag lang geprobt: für Ihre Wetten und für die Showacts. Von Gedächtnisleistung bis zur Akrobatik war alles mit dabei. Gewonnen haben Saskia und Cederic, die Ihre Becherstapel Werf- und Fangwette erst mit dem letzten Becher schafften und so das Publikum in Staunen versetzte. Die Außenwette wurde vom Mitarbeiterteam gewonnen, wobei sich unser Busfahrer auch als Kommentator bewährte. Dem Publikum gelang es, ein benachbartes Bläserensemble in unser Haus zu locken und dort zu spielen. Insgesamt ein runder und guter Tag (Bilder folgen später).

Montag, 29.07.

Ein Tag, an dem hauptsächlich Interessengruppen (IGs) stattfanden. Am Morgen 2 Stunden lang die IG Fußball, über den ganzen Tag zogen sich die IG "Tiere nähen" und "Rollenspiel". es gab zwei Kanutouren, natürlich die Möglichkeit zum Schwimmen. Wir erneteten 1 1/2 Kilo Blaubären, die wohl zu  Marmelade werden. Zum Abendessen gab es Schnitzel mit Pommes, danach machten wir draußen Gruppenspiele mit viel Spaß himmelten wir James Bond an ("O, James"), spielten Hühner auf der Stange.

Der Tag wurde beendet mit dem Abendabschluss zum Thema "gewinnen und verlieren - erwählt sein". Das Wetter war entgegen der Ankündigung richtig schön. Wir sind vom Wetter total verwöhnt. Wenn das schlechte Wetter so aussieht wie heute, dann kann es ruhig schlecht bleiben.

Sonntag, 28.06.

Ein echter Gammeltag. Frühstück bis 13 Uhr, am Nachmittag frei oder schauen, wie unsere Frauen Europameister wurden. Am Abend war wieder Wellness angesagt mit Sauna, Massage und Masken. Wer schön oder well genug war, der spielte diverse Runden "Wehrwolf". Mit der Abendandacht fand der Tag ein ruhiges Ende (Im Moment gibt's keine Bilder vom Tag).

Samstag, 27.06.

Schon ist die halbe Freizeit rum, Zeit für das Bergfest, der ganze Tag stand unter dem Motto "König für einen Tag". Die angesehensten Familien waren eingeladen. um sich zu bewerben als Nachfolger für den "König Helmut Björnbärsson, Edler, der schöne Held von Sjövik, Geliebeter seines Volkes und geachtet in aller Welt, unser König, der Beste, den wir haben." Es wurde gebastelt, Programm vorbereitet, gekocht (nach Menuewünschen der Teilnehmenden gab es: Nudeln mit Lachs oder Gemüsesauce, Tomatensuppe, Bruscietta, Tomate-Mozzarella, Salat, Hühnerbeine, Kasslerbraten mit Sauerkraut und Kartoffeln und als Desserts: Schokofrüchte, Kaiserschmarrn, Erdbeerquark, Vanilleeis und Apfelkuchen) und schließlich zusammen gefeiert. Eine Nachfolgerin für den König wurde nicht gefunden, im Laufe des Abends die Republik ausgerufen und ordentlich gefeiert. Drinnen bei Diskolicht und Nebelmaschine, draußen mit Knicklichtern und am See mit im Wasser baumelnden Füßen. Gegen 3 Uhr endete das Fest, das Wetter war so, wie es ein solches Fest verlangt: königlich. Weitere Bilder folgen

Freitag, 26.07.

Heute war wieder mal ein Ausflug dran: Es ging nach Julita, einem schwedischen Museumsdorf. Dort haben wir dreieinhalb sonnige Stunden verbracht, geguckt, gespielt und gepicknickt. Wieder zuhause gab's ob des schönen Wetters viel Programm am und im See. Zum Abendessen soll es später Lasagne geben, danach ist "Wellness" angesagt mit Gesichtsmasken und Massagen, ein echter Verwöhnabend, der mit eine Andacht enden wird, die Masage für die Seele ist.

Donnerstag, 25.07.

Super-Sommer-Sonnen-Tag. Endlich mal richtig ausschlafen, ab 10:15 Uhr gab es Frühstück. Der Himmel schon morgens richtig schön blau und so sollte es den ganzen Tag bleiben. Spaß am und im See, ein Erfolgserlebnis im Fußball: Die Mönchengladbacher Gruppe hatte nicht die Spur einer Chance. Nach den selbstgemachten Hamburgern zum Abendessen - nachmittags gab es noch leckeren Kuchen mit selbstgrpflückten Blaubeeren und Himbeeren - gab es einen Hausfrauen-Spieleabend mit viel Spaß. Danach konnte, wer wollte noch in die Sauna, ehe wir ihn mit einem Abschluss zum Thema "Gemeinschaft" ausklingen ließen.

Mittwoch 24.07.

Frühes Frühstück um 08:30 Uhr und dann um 10:15 Uhr einen Ausflug nach Nyköping, dort sind 2 1/2 Stunden Zeit zum Shoppen, für den Mäcces ...

Von Nyköping geht es weiter nach Oxelösund an der Ostsee. Dort finden wir auf dem Kulturstieg in Gamla-Oxelösund eine super Stelle für ein Bad in der Ostsee. Kalt, aber sehr erfrischend. Es ist bei fast ausschließlich blauem Himmel ein schöner Tag. Über Katrineholm fahren wir zum Haus zurück, dort werden 9 kg Köttbullar nebst Kartoffelpürree und Salat vertilgt. Einige schauen nun das Halbfinale der Frauen-Fussball-EM, wer will, kann später "Ziemlich beste Freunde" schauen oder den lauen Sommerabend draußen genießen.

Und das Beste: Oli, der sich leider verletzt hatte, wird heute abend von Skavsda aus abgeholt und damit die Freizeit komplett sein. Darauf freuen wir uns.

Dienstag, 23.07.

Ein Tag mit viel Wind und nur ein paar Regentropfen. Wir haben trotzdem sehr viel Spaß gehabt. Bei den verschiedenen Interessengemeinschaften wurde viel gelacht: auf dem Sportplatz, beim Bogenschießen, beim Filmen, wo die "Zombies" zuschlugen, beim T-Shirtmalen oder Actionpainting, beim Bau von Klettergerüsten, in der Hängematte, am See, wo es im Wasser wärmer war, als außerhalb. Auch die Sauna wurde zum ersten Mal genutzt. Wir haben gesungen und Wehrwolf gespielt und den Tag nach dem Abendabschluss mit der Nachtruhe um 23 Uhr beendet.

Und morgen geht es nach Nyköping und an die Ostsee.

Montag, 22.07.

Aufstehen bei Sonne und strahlend blauem Himmel - wunderbar. Die Arbeitsgruppen sind ausgelost und damit die Gruppe zueinander finden, gab es für die Gruppen eine Präsentation rund um die Kartoffel. Dabei waren Speisen zuzubereiten und eine entsprechende Präsentation ausarbeiten. Dafür gab es genügend Zeit über den Tag verteilt. Der erste Großeinkauf wurde gemacht, der VW-Bus hatte gerade genug Platz dafür. Natürlich waren wir auch am und im Wasser. Zum Abendessen gab es dann Bratkartoffeln, Spiegeleier und Salat und anschließend sieben fetzige Präsentationen. Wir haben viel gelacht und gestaunt. Um 23 Uhr war dann Nachtruhe. Leider ist ein Bett kaputt gegangen, wird dann morgen repariert. Die weiteren Wetteraussichten sind sommerlich und sonnig, super!

Die Anreise (20.-21.07.2013)

Leider mussten wir auf einen Teilnehmer verzichten, der sich kurz vor der Abfahrt noch verletzt hatte.

Die Fahrt verlief ganz gut, der Sonne und Schweden entgegen. Um kurz nach 13 Uhr sind wir an unseren Häusern angekommen. Dann wurden die Zimmer aufgeteilt und der See getestet. Bei 23° Außentemperatur sehr,sehr angenehm.

Das Programm lief wegen der langen Fahrt mit wenig Schlaf "auf Schmalspur".

Nach dem Abendabschluss war dann um 22 Uhr Nachtruhe, was auch sehr gut geklappt hat.

Donnerstag, 18. Juli.2013

Fast ist es soweit. Noch zwei Tage, dann startet die Jugendfreizeit nach Sjövik in Schweden. Die letzten Einkäufe werden noch gemacht. Heute nachmittag wird im Jugendcafe gepackt; am Freitag ist der Check-In und am Samstag um 18 Uhr geht es dann los. Wie im letzten Jahr werden wir ein Freizeittagebuch mit kurzen Texten und einigen Bildern erstellen. Die ersten Bilder aus Schweden können Sie am Montagmittag, wenn alles normal läuft, dann hier einsehen. Wir wünschen viel Spaß mit diesem Tagebuch.